Der von dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einberufene Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern soll Impulse für den Ausbau einer nachhaltigen Bioökonomie setzen und den eingeschlagenen Weg konstruktiv begleiten. Ziel ist es, auf Basis der konzeptionellen Grundsätze des Sachverständigenrats (vgl. > Die Grundsätze der Bioökonomie in Bayern) Empfehlungen für die Gestaltung der Rahmenbedingungen zur erfolgreichen Umsetzung einer biobasierten Wirtschaft weiterzuentwickeln und einen gesellschaftlichen Dialog über Bioökonomie zu fördern.

Im Rahmen ihres Mandats haben die Ratsmitglieder ein umfangreiches Arbeitsprogramm für die aktuelle Amtsperiode festgelegt. Der Rat strebt die Verankerung einer interministeriellen, ressortübergreifenden „Vision der Bioökonomie“ an. Unter Berücksichtigung der in der ersten Amtsperiode ausgesprochenen Handlungsempfehlungen (vgl. > Empfehlungen zur Förderung der Bioökonomie in Bayern), soll die interministerielle Ausarbeitung einer Politikstrategie Bioökonomie eng begleitet werden. Zudem wird der Rat Formate zur Stärkung des gesellschaftlichen Dialogs über Bioökonomie entwickeln. Der Rat hat ferner fünf Arbeitsfelder identifiziert, in denen er als Impulsgeber zur Implementierung einer nachhaltigen Bioökonomie in Bayern beitragen wird:

Grafik Arbeitsprogramm

 

Die Bearbeitung konzeptioneller Fragestellungen und Themen sind auch in seiner zweiten Amtsperiode Schwerpunkte der Tätigkeiten des Sachverständigenrats. Auf dieser Grundlage wird der Rat weiterhin konkrete Handlungsempfehlungen aus seiner konzeptionellen Arbeit ableiten und auf ihre Umsetzung hinwirken. Die fachübergreifende Unterstützung der Politik für Sachentscheidungen sowie die unabhängige, kritische Begleitung politischer Prozesse sind somit zentrale Aufgaben und Kompetenzen des Rats. Dies beinhaltet die Begleitung der Entwicklung ressortübergreifender Politik- und Kommunikationsstrategien.
Stellungnahmen zu konkreten Anfragen verantwortlicher Akteure sowie die Kommunikation erarbeiteter Positionen und Empfehlungen bilden eine der Grundlagen für die Wissensvermittlung und Aufklärung. Dies kann auch die kritische Begleitung der Umsetzung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Projekte durch den SVB bedeuten. Darüber hinaus wird sich der Rat verstärkt für einen intensiven inhaltlichen Austausch zwischen den Bayerischen Staatsministerien, Unternehmen, Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und der Zivilgesellschaft einsetzen.

Der Sachverständigenrat

Der Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern wurde 2015 durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einberufen. Als unabhängiges Beratungsgremium erarbeitet er Empfehlungen und gibt Impulse für die Entwicklung einer bayerischen Bioökonomiestrategie.

Den Rat kennenlernen

Die Bioökonomie

Die Bioökonomie beschreibt die Transformation zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise. Sie basiert auf dem Wissen über biologische Prozesse und der Nutzung dieses Wissens für die Entwicklung von Technologien und innovativen Produkten.

Bioökonomie kennenlernen