Vor dem Hintergrund des angestrebten Strukturwandels zu einer auf biogenen Ressourcen basierenden Wirtschaft hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Entwicklung einer bayerischen Bioökonomiestrategie aufgenommen. Flankierend dazu hat das Staatsministerium eine unabhängige Plattform, besetzt mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft, berufen: den Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern. Der Sachverständigenrat soll Impulse für den Ausbau einer Bioökonomie setzen und den eingeschlagenen Weg konstruktiv begleiten. Ziel ist es, Empfehlungen für die Gestaltung der Rahmenbedingungen zur erfolgreichen Umsetzung einer biobasierten Wirtschaft zu entwickeln und einen gesellschaftlichen Dialog über Bioökonomie zu fördern.

Die Ratsmitglieder wurden vom Bayerischen Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner zunächst für drei Jahre berufen. Die Expertise der Mitglieder erstreckt sich über die umfangreichen Themengebiete der Bioökonomie wie gesundheitsförderliche Ernährung, gesunde und sichere Lebensmittel, biogene Energieträger, nachhaltige Agrarprodukte, industrielle Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen sowie Umwelt- und Sozialethik.

Mit Aufnahme ihrer Tätigkeit haben die Ratsmitglieder ein umfangreiches Arbeitsprogramm für die nächsten drei Jahre festgelegt. Um eine fundierte Strategie- und Maßnahmenentwicklung zu ermöglichen, soll in einem ersten Schritt als Arbeitsgrundlage der allgemeine Status Quo der Bioökonomie analysiert werden. Diese ungefilterte Analyse ermöglicht eine anschließende Bewertung der Stärken, Schwächen und Chancen des Standorts Bayern im (inter)nationalen Vergleich. Aus den gewonnenen Erkenntnissen kann eine auf Bayern zugeschnittene Strategie zur Gestaltung einer Bioökonomie abgeleitet werden. Dies beinhaltet zum einen die Beratung der Politik, zum anderen die umfangreiche und zielgerichtete öffentliche Kommunikation der Ergebnisse.

 

Arbeitsprogramm

 

Aufbauend auf die zu entwickelnde Strategie sollen Entwicklungen und Maßnahmen zu ihrer erfolgreichen Umsetzung gestaltet und Adressaten in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft identifiziert werden. Während des gesamten Prozesses der Status Quo-Analyse, der Strategiegestaltung und Umsetzung der ausgearbeiteten Maßnahmen wird ein kontinuierlicher Austausch mit den gesellschaftlichen und politischen Akteuren über Entwicklungen im Bereich der Bioökonomie stattfinden.In der Regel wird der Sachverständigenrat zweimal jährlich tagen, kann jedoch im Bedarfsfall auch außerplanmäßig einberufen werden.

Der Sachverständigenrat

Der Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern wurde 2015 durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einberufen. Als unabhängiges Beratungsgremium erarbeitet er Empfehlungen und gibt Impulse für die Entwicklung einer bayerischen Bioökonomiestrategie.

Den Rat kennenlernen

Die Bioökonomie

Die Bioökonomie beschreibt die Transformation zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise. Sie basiert auf dem Wissen über biologische Prozesse und der Nutzung dieses Wissens für die Entwicklung von Technologien und innovativen Produkten.

Bioökonomie kennenlernen

Stellenausschreibung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Mitarbeiter/in für die Geschäftsstelle.

Zur Stellenausschreibung