21.11.2017 - In seiner Eröffnungsrede anlässlich der Tagung „ForschungsLand Bayern – hier wächst Wissen“ gab der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner bekannt, dass er das Mandat des Sachverständigenrats Bioökonomie Bayern um weitere drei Jahre bis 2020 verlängern werde.

Das Thema der jährlich stattfindenden Veranstaltung lautete „Bioökonomie – Hightech und Natur geben sich die Hand“. Rund 100 Teilnehmer waren der Einladung des Ministers gefolgt und diskutierten neueste Forschungsergebnisse der Ressortforschungseinrichtungen, die derzeit über 180 Forschungsprojekte koordinieren. Die Forschungseinrichtungen, darunter das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) und die drei Landesanstalten Landesanstalten für Landwirtschaft (LfL), für Gartenbau und Weinbau (LWG) sowie für Wald und Forstwirtschaft (LWF) sollten, so Staatsminister Brunner, über die Ressortgrenzen hinweg als Impulsgeber und kompetente Ansprechpartner für Herausforderungen wahrgenommen werden. Zu diesem Zweck soll auch die interdisziplinäre und internationale Ausrichtung der Ressortforschung verstärkt werden. Dabei betonte Brunner, dass die bayerische Ressortforschung das Zukunftsfeld Bioökonomie fest in ihrem Themenportfolio verankert habe.

Diese Ansätze hat auch der Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern in seinen Grundsätzen der Bioökonomie in Bayern wie auch in seinen Handlungsempfehlungen formuliert. Die Vernetzung des Wissens und den interdisziplinären Austausch in Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft betrachtet der SVB als die Grundlage für die Entwicklung der Bioökonomie. In seinen im Mai 2017 veröffentlichten Handlungsempfehlungen hatte der Rat die jährliche Durchführung der Forschungstagung empfohlen, aber auch auf die notwendige Aufklärung der Verbraucher zu Themen der Bioökonomie und weitere Maßnahmen hingewiesen. Staatsminister Brunner verlängerte die Zusammenarbeit mit dem Sachverständigenrat mit dem Hinweis, man habe gemeinsam noch viel vor.

Der Sachverständigenrat

Der Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern wurde 2015 durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einberufen. Als unabhängiges Beratungsgremium erarbeitet er Empfehlungen und gibt Impulse für die Entwicklung einer bayerischen Bioökonomiestrategie.

Den Rat kennenlernen

Die Bioökonomie

Die Bioökonomie beschreibt die Transformation zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise. Sie basiert auf dem Wissen über biologische Prozesse und der Nutzung dieses Wissens für die Entwicklung von Technologien und innovativen Produkten.

Bioökonomie kennenlernen